Termin: 25.10.2019 bis 27.10.2019

HERBST-Tagung in HILDESHEIM und BRAUNSCHWEIG von Freitag 25. bis Sonntag 27. Oktober 2019

Eine Veranstaltung der Vereinigung der Freunde afrikanischer Kultur e. V.

Freitag 25. Oktober 2019 – HILDESHEIM
Ort: Roemer u. Pelizaeus-Museum (RPM), Am Steine 1-2, 31134 Hildesheim

ab 15.00 Gemeinsame Besichtigung der Ausstellungen des RPM

ab 17.00 Mitgliederversammlung

ab 18.30 Gemeinsames Abendessen

Samstag 26. Oktober 2019 – HILDESHEIM
Ort: Roemer-Pelizaeus-Museum, Am Steine 1-2, 31134 Hildesheim

Die Geschichte der ethnografischen Sammlungen in Braunschweig, Göttingen, Hannover, Hildesheim und Oldenburg wird zwischen 2018 und 2021 im Rahmen eines Verbundprojekts untersucht, das von der VolkswagenStiftung mit rund 1,2 Mio Euro gefördert wird: »Provenienzforschung in außereuropäischen Sammlungen und der Ethnologie in Niedersachsen«. Insgesamt zwölf Vortragende stellen erste Ergebnisse ihrer Arbeit vor.

9.00 Begrüßung

9.05 – 9.20 Einführung in die Provenienzforschung in Norddeutschland, Claudia Andratschke, Lars Müller (Landesmuseum Hannover)

9.20 – 10.00 Den Sammlern auf der Spur: Eine Ausstellung zu ethnologischer Provenienzforschung am Roemer- und Pelizaeus-Museum Hildesheim, Sabine Lang, Andrea Nicklisch (RPM Hildesheim) 

10.00 – 10.30 Die Strümpell-Sammlung (Kamerun) in Braunschweig, Evelin Haase (Städtisches Museum Braunschweig)

10.30 – 11.00 Informationsverluste bei der Weitergabe von Objekten, Andreas Schlothauer (Research Centre for Material Culture, Berlin)

11.00 – 11.30 Vom Sepik an die Leine. Objekte der Berliner Kaiserin-Augusta-Fluss Expedition in Göttingen, Sara Müller (Universität Göttingen)

11.30 – 12.00 Wege der Provenienzforschung - Einblicke in die Tansaniabestände der Ethnologischen Sammlung Göttingen, Hannah Feder (Universität Göttingen)

12.00 – 14.00 Mittagessen

14.00 – 14.30 Strafexpedition oder Verkaufsstrategie? Analyse einer komplexen Objektbiografie, Bianca Baumann (Landesmuseum Hannover)

14.30 – 15.00 Hans Dominik 'unter deutschen Tropen': der Sammler hinter dem Kolonialoffizier. Am Beispiel seiner Bestände am MARKK Hamburg, Richard Tsogang-Fossi (MARKK Hamburg)

15.00 – 15.30 Gürtel, Gefäße, Gehörne im Landesmuseum Natur und Mensch Oldenburg, Jennifer Tadge (Landesmuseum Oldenburg)

15.30 – 16.15 Cafe

16.15 – 16.45 Reflections of German Culture in Ethnographic Collections. Glenn Arthur Ricci (Universität Oldenburg)

16.45 – 17.15 Erbeutete Waffen, Paradiesvögel, Menschenschädel – Außereuropäische Objekte in kleinen Museen Südniedersachsens, Christian Riemenschneider (Landschaftsverband Südniedersachsen)

ab 17.15 Abschlussdiskussion

ab 20.00 Gemeinsames Abendessen

Sonntag 27. Oktober – BRAUNSCHWEIG
Ort: Städtisches Museum, Steintorwall 14, 38100 Braunschweig

10.00 – 10.30 Präsentation des Städtischen Museums Braunschweig, Peter Joch, Evelin Haase

10.30 – 11.30 Führung in der Dauerausstellung, Evelin Haase

12.00 – 13.00 Führung im Herzog-Anton-Ulrich Museum Ort: Museumstraße 1, 38100 Braunschweig

13.00 Mittagessen

Hotelempfehlung ibis Styles Hildesheim Zingel 26, 31134 Hildesheim 05121 91 28 700
EZ = 70 €, DZ = 85 € (inkl. Frühstück) Stichwort »Afrika-Tagung« Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Handy Andreas Schlothauer 0177 146 25 88

Autor
Vereinigung der Freunde Afrikanischer Kultur e.V.

http://www.freunde-afrikanischer-kultur.de/

Verpflichtende Zitierweise zum Artikel

Programm der Herbsttagung 2019 der VdFAK in Hildesheim; Vereinigung der Freunde Afrikanischer Kultur e.V.; 2019; https://www.about-africa.de/alle-artikel-vdfak-tagungen-liste/1128-programm-der-herbsttagung-2019-der-vdfak-in-hildesheim

Nutzungsrechte / Urheberrechte

Beachten Sie die Rechte des / der Urheber! Wenn Sie Artikel übernehmen wollen, fragen Sie nach! About Africa leitet Ihre Anfrage dann gerne an die/den Urheber weiter.

Bei korrekter Zitierweise ist die Übernahme von kleineren TEXT-Ausschnitten ohne Rückfrage erlaubt.

Bilder und andere multimediale Inhalte bedürfen immer der Freigabe durch den/die Urheber.

Disclaimer

Viele Autoren, viele Meinungen! about-africa.de ist nicht verantwortlich für Richtigkeit der angezeigten Inhalte. Wir entfernen natürlich Falsches oder kommentieren im Text, wenn etwas zu hinterfragen ist, jedoch nur soweit wir es beurteilen können oder uns widersprüchliche Ansichten bekannt sind. Wir sind keine Fachleute und sind nicht in der Lage, Fachwissen im Detail auf Richtigkeit zu prüfen. Wir sind jederzeit bereit, Gegenreden zu veröffentlichen.