Termin: 05.04.2019 bis 22.09.2019

Noch bis zum 22. September 2019 läuft im Münchner Museum Fünf Kontinente die spannende Ausstellung "Schatten.Licht.Struktur.", in der Arbeiten des japanischen Künstlers Koji Shibazaki gezeigt werden. Shibazaki, der an der Aichi-Universität der Schönen Künste in Nagakute unterrichtet, stellt dafür handgeschöpftes Papier her: Washi. Aus diesem Washi fertigt er Papierinstallationen her, in die er Lichtquellen einbaut und die damit quasi Lampen sind.

Diese Leuchtobjekte beeindrucken in ihrer Materialität - man möchte sie gerne anfassen -, sind kompliziert gefaltet und bestehen aus vielen übereinandergelegten Papierschichten. Ihre Wirkung entfalten sie vor allem in abgedunkelten Räumen, lassen da an die Beleuchtung in traditionellen japanischen Wohnungen denken. Das Museum hat dafür seinen Ausstellungsraum in ersten Stock ebenfalls dunkel gehalten (was zu recht schwierigen Fotografier-Verhältnissen führte). Ergänzt werden die Objekte von Shibazaki durch Arbeiten seiner Schülerin Mikako Suzuki, die dafür die Papieroberflächen mit hauchfeinen Glanzfolien überarbeitet, die sie mit Siebdruck-Technik aufbringt. Zusätzlich kann man etwa über die Herstellung des Washi erfahren und hat Shibazaki selbst angefertigte Bucheinbände mitgebracht.

Shibazaki 1 DPP 0009.JPG

1_Suzuki, Shibazaki, Dolmetscherin

Schatten.Licht.Struktur. ist eine sehenswerte Ausstellung, die auf ein noch größeres Japan-Ereignis im Museum Fünf Kontinente hinweist: die große Siebold-Ausstellung ab Herbst 2019. Wie sehr man die Objekte mag, ob man sie als faszinierende Kunst, als großartige, die Tradition fortschreibende Handwerksarbeit oder als Kitsch ansieht, muss jeder für sich selbst entscheiden - ich bin mit mir nicht ganz einig, glaube aber, dass ich sie toll finde. Auf alle Fälle muss man sie sich in echt anschauen, Fotos geben nur einen schwachen Eindruck.

Übrigens zeigte die Pressekonferenz auch einiges über das hierarchisch geprägte Japan: Während Shibazaki gut gelaunt und informativ von seinen Arbeiten berichtete, stand Suzuki unbeweglich und ohne Regung wie ein Mauerblümchen neben ihm: nur nicht auffallen. Zum Glück durfte sie dann doch etwas über Ihre Arbeit sagen.

Shibazaki 2 DPP 0010.JPG1

2_Shibazaki

Shibazaki 3 DPP 0036.JPG2

3

Shibazaki 4 DPP 0037.JPG3

4

Shibazaki 5 DPP 0011.JPG4

5

Shibazaki 6 DPP 0031.JPG5

6

Shibazaki 7 DPP 0032.JPG6

7

Shibazaki 8 DPP 0012.JPG7

8

Shibazaki 9 DPP 0013.JPG8

9

Shibazaki 10 DPP 0015.JPG9

10

Shibazaki 11 DPP 0016.JPG10

11

Shibazaki 12 DPP 0017.JPG11

12 Blick von der Ausstellung nach außen

Shibazaki 13 DPP 0035.JPG12

13

Shibazaki 14 DPP 0018.JPG13

14

Shibazaki 15 DPP 0019.JPG14

15

Shibazaki 16 DPP 0020.JPG15

16

Shibazaki 17 DPP 0021.JPG16

17

Shibazaki 18 DPP 0023.JPG17

18

Shibazaki 19 DPP 0024.JPG18

19

Shibazaki 20 DPP 0025.JPG19

20

Shibazaki 21 DPP 0026.JPG20

21

Shibazaki 22 DPP 0027.JPG21

22

Shibazaki 23 DPP 0028.JPG22

23

Shibazaki 24 DPP 0029.JPG23

24

Shibazaki 25 DPP 0030.JPG24

25

Shibazaki 26 IMG 5457.JPG25

26

Shibazaki 27 DPP 0033.JPG26

27

Shibazaki 28 DPP 0034.JPG27

28 Herstellung von Washi

Fotos: Ingo Barlovic

Vielen Dank an das Museum Fünf Kontinente für die Erlaubnis, zu fotografieren und die Fotos auf about africa zu veröffentlichen

Autor
Ingo Barlovic
Verpflichtende Zitierweise zum Artikel

Ausstellung Schatten.Licht.Struktur. im Museum Fünf Kontinente - eigene Fotos; Ingo Barlovic; 2019; https://www.about-africa.de/auktion-messe-galerie-ausstellung/1105-ausstellung-schatten-licht-struktur-im-museum-fuenf-kontinente-eigene-fotos

Nutzungsrechte / Urheberrechte

Beachten Sie die Rechte des / der Urheber! Wenn Sie Artikel übernehmen wollen, fragen Sie nach! About Africa leitet Ihre Anfrage dann gerne an die/den Urheber weiter.

Bei korrekter Zitierweise ist die Übernahme von kleineren TEXT-Ausschnitten ohne Rückfrage erlaubt.

Bilder und andere multimediale Inhalte bedürfen immer der Freigabe durch den/die Urheber.

Disclaimer

Viele Autoren, viele Meinungen! about-africa.de ist nicht verantwortlich für Richtigkeit der angezeigten Inhalte. Wir entfernen natürlich Falsches oder kommentieren im Text, wenn etwas zu hinterfragen ist, jedoch nur soweit wir es beurteilen können oder uns widersprüchliche Ansichten bekannt sind. Wir sind keine Fachleute und sind nicht in der Lage, Fachwissen im Detail auf Richtigkeit zu prüfen. Wir sind jederzeit bereit, Gegenreden zu veröffentlichen.