Dorotheum goes Tribal Art - Masken und Magie - Dorotheum-Auktion Stammeskunst/Tribal Art aus Afrika mit Objekten aus der "unbekannten" Sammlung Leopold

Das Dorotheum, das Österreichische Auktionshaus, führt am 3. Mail 2011 in Wien seine erste Tribal Art Auktion durch. Angeboten wird traditionelle Afrikanische Kunst aus der Sammlung des im letzen Jahr verstorbenen Prof. Rudolf Leopold. Leopold war laut Pressemitteilung zur Auktion Pressemitteilung zur Auktion der bedeutendste Österreichische Sammler, berühmt vor allem als Schiele- und Jugendstil-Sammler.

Angeboten werden 152 Objekte, mit Schätzpreisen von 150,-- Euro bis 20.000,-- Euro (eine Ngilmaske der Fang, Lot Nr. 100). Die Schätzpreise der meisten Objekte liegen im drei- bis vierstelligen Bereich. Damit schielt die Auktion wohl in erster Linie auf den deutschsprachigen Markt.

Nach einem ersten Durchklicken durch den Online-Katalog - und damit ganz ohne Gewähr - erscheint die Qualität okay: Es gibt wenig, was mich wirklich entzückt, andererseits läuten die Achtung-Fake-Klingeln eher selten.

Spannend sind besonders 2 Fragen:

  1. Wechen Preis schafft die Ngil - möglich ist ja alles bei diesem Maskentyp, von Tausend Euro bis zu einer Million - je nach Qualität und Provenienz. (Und welchen eine recht imposant aussehende Kifwebe, Lot Nr. 135)
  2. Gelingt es dem Dorotheum, den neu gegründeten Bereich zu etablieren? Dorotheum-Experte ist Prof. Erwin Melchardt.

Vielen Dank an Ingo Barlovic.

Verpflichtende Zitierweise zum Artikel

Dorotheum Wien goes Tribal Art - Auktion am 3. Mai 2011 ; Ingo Barlovic; 2011; https://www.about-africa.de/auktion-messe-galerie-ausstellung/183-dorotheum-wien-goes-tribal-art-auktion-3-mai-2011

Nutzungsrechte / Urheberrechte

Beachten Sie die Rechte des / der Urheber! Wenn Sie Artikel übernehmen wollen, fragen Sie nach! About Africa leitet Ihre Anfrage dann gerne an die/den Urheber weiter.

Bei korrekter Zitierweise ist die Übernahme von kleineren TEXT-Ausschnitten ohne Rückfrage erlaubt.

Bilder und andere multimediale Inhalte bedürfen immer der Freigabe durch den/die Urheber.

Disclaimer

Viele Autoren, viele Meinungen! about-africa.de ist nicht verantwortlich für Richtigkeit der angezeigten Inhalte. Wir entfernen natürlich Falsches oder kommentieren im Text, wenn etwas zu hinterfragen ist, jedoch nur soweit wir es beurteilen können oder uns widersprüchliche Ansichten bekannt sind. Wir sind keine Fachleute und sind nicht in der Lage, Fachwissen im Detail auf Richtigkeit zu prüfen. Wir sind jederzeit bereit, Gegenreden zu veröffentlichen.

Autor
Ingo Barlovic

Geschäftsführer eines Meinungsforschungsinstituts (iconkids & youth). Sammelt seit über 15 Jahren ‚Tribal Art‘, wobei er unkonventionellen Stücken besondere Aufmerksamkeit schenkt. Mitglied der Vereinigung der Freunde Afrikanischer Kultur e.V. Verantwortlich für www.about-africa.de. Redaktionelle Mitarbeit bei "Kunst und Kontext". Autor für Tribal Art in der Kunstmarktzeitung "Kunst und Auktionen".  Wohnt in Eching/Ammersee. i.barlovic@gmail.com