Termin: 24.04.2015 bis 31.01.2016

Im Münchner Museum Fünf Kontinente findet vom 24. April 2015 bis zum 31. Januar 2016 die Sonderausstellung Töchter der Steppe. Söhne des Windes. Gold und Silber der Turkmenen statt. Darin gezeigt werden ca. 60 Schmuckstücke der Turkmenen, ergänzt um Kleidung, Prunkwaffen und um Bilder aus der Region. Und es gibt eine originale Jurte zu sehen. 

Die Mehrheit der Exponate stammen aus der Schenkung von Ursula und Kurth Rossmanith aus dem Jahr 2002, die alles in allem über 1000 Stücke umfasst, 334 von den Turkmenen. Sie wurden zu einem großten Teil Anfang der 80er-Jahre auf Pakistan-Reisen in den dortigen Märkten erstanden, als viele Turkmenen aufgrund des russischen Einmarsch in Afghanistan nach Pakistan flüchten mussten.

Heute lebt ein großer Teil der Turkmenen im Iran, wo sie eine moderne Lebensweise angenommen haben, ohne die traditionellen Werte zu verleugnen.

Eine schöne Ausstellung, auch wenn mich ein Meer aus künstlichen Tulpen - Tulpen wurden schon früh im Mittleren Orient kultiviert, auch in den ehemaligen Stammesgebieten der Turkmenen - irritiert hat. Geschmäcker sind nun mal verschieden...

Zur Ausstellung ist für den Preis von 24,90 Euro ein von Jürgen Wasim Frembgen verfasster Begleitband erschienen.

Fotogalerie ein-ausblenden

Fotogalerie Turkmenen Ausstellung im Museum Fünf Kontinente

Durch Klick auf Vorschaubilder öffnet sich Vollbild.

Amulettdose der Tekke-Turkmenen. © MFK, Marietta Weidner
Behälter mit Schriftamuletten (tumar)aus Buchara oder Samarkand, Usbekistan. © MFK, Marietta Weidner
Amulettbehälter (tumar) als Haussegen der Tekke-Turkmenen. © MFK, Marietta Weidner
Amulettgewand mit Brustschmuckplatte (gonzuk), wahrscheinlich von Ersari-Turkmenen. © MFK, Marianne Franke
Rosettenmotiv auf einer Brustschmuckplatte der Tekke-Turkmenenen. © MFK, Marietta Weidner
Gehöft mit Schafherde in dem Gökleng-Dorf Chatal, Turkmenengebiet im Nordost-Iran. © MFK, Jürgen Wasim Frembgen
Rückenschmuckplatte der westlichen Turkmenen. © MFK, Marietta Weidner
Tekke-Turkmeninnen in Bayramaly bei Merw; links als Braut gekleidet, rechts eine verheiratete Frau. © Hermann Rudolph
Das Grabmal von Chopan Ata vor der iranischen Turkmenensteppe. © MFK, Jürgen Wasim Frembgen
Pfeil- und Bogenamulett für Knaben,Tekke-Turkmenen. © MFK, Marietta Weidner

Vielen Dank an Ingo Barlovic und Museum Fünf Kontinente.

Verpflichtende Zitierweise zum Artikel

Turkmenen Ausstellung im Museum Fünf Kontinente in München; Ingo Barlovic, Museum Fünf Kontinente; 2015; https://www.about-africa.de/auktion-messe-galerie-ausstellung/487-turkmenen-ausstellung-museum-fuenf-kontinente-muenchen

Nutzungsrechte / Urheberrechte

Beachten Sie die Rechte des / der Urheber! Wenn Sie Artikel übernehmen wollen, fragen Sie nach! About Africa leitet Ihre Anfrage dann gerne an die/den Urheber weiter.

Bei korrekter Zitierweise ist die Übernahme von kleineren TEXT-Ausschnitten ohne Rückfrage erlaubt.

Bilder und andere multimediale Inhalte bedürfen immer der Freigabe durch den/die Urheber.

Disclaimer

Viele Autoren, viele Meinungen! about-africa.de ist nicht verantwortlich für Richtigkeit der angezeigten Inhalte. Wir entfernen natürlich Falsches oder kommentieren im Text, wenn etwas zu hinterfragen ist, jedoch nur soweit wir es beurteilen können oder uns widersprüchliche Ansichten bekannt sind. Wir sind keine Fachleute und sind nicht in der Lage, Fachwissen im Detail auf Richtigkeit zu prüfen. Wir sind jederzeit bereit, Gegenreden zu veröffentlichen.