Im Rahmen der THE EXCEPTIONAL SALE 2015 Auktion am 9. Juli 2015 in London bietet Christie's neben richtig teurer 'dekorativer Kunst', darunter ein Spitfire-Jagdflugzeug aus dem zweiten Weltkrieg, auch 2 Objekte aus Afrika an:

  • Ein seit 1932 vielfach ausgestellter und publizierter, dem Warua Meister zugeschriebener (weitere Infos bei Bruno Claessens) Bogenhalter der Luba (Lot 110), der auch in Phillips' Buch The Art of a Continent abgebildet ist, mit einem Schätzpreis von £1,500,000 - £2,500,000 (genauso hoch wie die Spitfire).
  • Und eine auf £400,000 – £600,000 taxierte Figur der Chokwe aus Angola (Lot 111).

Der Preis scheint bei der traditionellen afrikanischen Kunst bei den hochgepuschten Stücken der beiden großen Auktionshäusern nach oben keine Grenzen mehr zu kennen - während die nur gute Qualität an Wert verliert und Durchschnittsware kaum noch absetzbar ist.

 

Nachtrag:Ergebnisse der Auktion:

Der Bogenhalter wurde für über 9 Millionen Dollar (incl. Aufpreis) versteigert! Die nun wirklich nicht tolle Figur der Chokwe (?) fand dagegen keinen Käufer.

 

Vielen Dank an Ingo Barlovic.

Verpflichtende Zitierweise zum Artikel

Spitfire oder Bogenhalter der Luba? Christie's Auktion vom 9.7.2015; Ingo Barlovic; 2015; https://www.about-africa.de/auktion-messe-galerie-ausstellung/534-spitfire-oder-bogenhalter-der-luba-christie-s-auktion-vom-9-7-2015

Nutzungsrechte / Urheberrechte

Beachten Sie die Rechte des / der Urheber! Wenn Sie Artikel übernehmen wollen, fragen Sie nach! About Africa leitet Ihre Anfrage dann gerne an die/den Urheber weiter.

Bei korrekter Zitierweise ist die Übernahme von kleineren TEXT-Ausschnitten ohne Rückfrage erlaubt.

Bilder und andere multimediale Inhalte bedürfen immer der Freigabe durch den/die Urheber.

Disclaimer

Viele Autoren, viele Meinungen! about-africa.de ist nicht verantwortlich für Richtigkeit der angezeigten Inhalte. Wir entfernen natürlich Falsches oder kommentieren im Text, wenn etwas zu hinterfragen ist, jedoch nur soweit wir es beurteilen können oder uns widersprüchliche Ansichten bekannt sind. Wir sind keine Fachleute und sind nicht in der Lage, Fachwissen im Detail auf Richtigkeit zu prüfen. Wir sind jederzeit bereit, Gegenreden zu veröffentlichen.