Termin: 18.10.2016 bis 14.05.2017

Klimawandel, Gletscherschmelze, Erderwärmung – Schlagworte wie diese umschreiben Szenarien, die das Leben auf der Erde mehrfach dramatisch verändert haben. Spürbar werden diese Veränderungen heute besonders in den arktischen Regionen – ähnlich wie bei uns vor 12.000 Jahren. Unter dem gemeinsamen Titel „EisZeiten“ führen das Archäologische Museum Hamburg und das Museum für Völkerkunde Hamburg ihre Besucher vom 18. Oktober 2016 bis 14. Mai 2017 in diese einzigartige Welt.

Dazu wird im Archäologischen Museum Hamburg die Teilausstellung Die Kunst der Mammutjäger und im Museum für Völkerkunde Hamburg die Teilausstellung Die Menschen des Nordlichts präsentiert. Zur Ausstellung wird es ein gemeinsames Begleitprogramm und ein Kombiticket geben.

2938 6 005

Seeotter mit Jungem; Unangan, Aleuten, Südwest-Alaska; Foto: MAE (Kunstkamera) RAS, St. Petersburg, Russland

5657 17 001 1

Schneebrille; Nganasanen, Nord-Sibirien; Foto: MAE (Kunstkamera) RAS, St. Petersburg, Russland

6680 70 002

Maske für ein schamanisches Ritual; Nganasanen, Nord-Sibirien; Foto: MAE (Kunstkamera) RAS, St. Petersburg, Russland

Vielen Dank an Museum für Völkerkunde Hamburg ! ! !

Verpflichtende Zitierweise zum Artikel

Ausstellung Eiszeiten im Hamburger Museum für Völkerkunde; Museum für Völkerkunde Hamburg; 2016; https://www.about-africa.de/auktion-messe-galerie-ausstellung/749-ausstellung-eiszeiten-im-hamburger-museum-fuer-voelkerkunde

Nutzungsrechte / Urheberrechte

Beachten Sie die Rechte des / der Urheber! Wenn Sie Artikel übernehmen wollen, fragen Sie nach! About Africa leitet Ihre Anfrage dann gerne an die/den Urheber weiter.

Bei korrekter Zitierweise ist die Übernahme von kleineren TEXT-Ausschnitten ohne Rückfrage erlaubt.

Bilder und andere multimediale Inhalte bedürfen immer der Freigabe durch den/die Urheber.

Disclaimer

Viele Autoren, viele Meinungen! about-africa.de ist nicht verantwortlich für Richtigkeit der angezeigten Inhalte. Wir entfernen natürlich Falsches oder kommentieren im Text, wenn etwas zu hinterfragen ist, jedoch nur soweit wir es beurteilen können oder uns widersprüchliche Ansichten bekannt sind. Wir sind keine Fachleute und sind nicht in der Lage, Fachwissen im Detail auf Richtigkeit zu prüfen. Wir sind jederzeit bereit, Gegenreden zu veröffentlichen.

Autor
Museum für Völkerkunde Hamburg

[Keine Informationen zum Autor in Datenbank gefunden]

http://www.voelkerkundemuseum.com/