Mit 75% verkauften Objekten und einem Gesamtumsatz von ca. 420.000 Euro (ohne Aufgeld) ist die Versteigerung A European Collection bei Native am 10.6.2017 in Brüssel gut gelaufen. Vor ca. 60 Interessenten im recht heißen Saal, ergänzt um Telefon- und Onlinebieter, erreichte die ausdrucksstarke Maske der Punu (Lot 20) mit 75.000 Euro den höchsten Zuschlag der Stammeskunstobjekte aus dem Nachlass eines deutschen Galeristen (siehe dazu mein Vorbericht). Gut verkaufte sich auch die Mumuye (Lot 33) für 36.000 Euro, während die außergewöhnliche Punu (Lot 15) und die seltene, skulptural spannende Maske der Dogon (Lot 41) etwas enttäuschend nur zu ihren Aufrufpreisen verkauft wurden (für 4.800 bzw. 25.000 Euro). Überhaupt gab es durchaus einige günstige Zuschläge.

Das Toplos der Auktion kam allerdings aus Europa: An dem 'Porträt einer alten Dame' eines "Follower of Rubens" (Lot 48) boten sich, beginnend mit 6.000 Euro, ein Telefon- und ein letztendlich erfolgreicher Saalbieter in 1.000 Euro-Schritten (!) gegenseitig bis zum endgültigen Zuschlagpreis von 82.000 Euro hoch.

Zu den Ergebnissen

 

Autor

  • Ingo Barlovic

Verpflichtende Zitierweise und Urheberrechte

  • Nennung der Quelle: Erfolgreiche Tribal Art Auktion bei Native am 10. Juni 2017; Ingo Barlovic; 2017; https://www.about-africa.de/auktion-messe-galerie-ausstellung/887-erfolgreiche-tribal-art-auktion-bei-native-am-10-juni-2017
  • Beachten Sie die Rechte des/der Urheber! Wenn Sie größere Teile von Artikeln übernehmen wollen, fragen Sie zuvor nach!
  • Bilder und andere multimediale Inhalte bedürfen immer der Freigabe durch den/die Urheber.