Für ihre Verhältnisse nicht befriedigend verlief die Tribal Art Auktion 87 bei Zemanek-Münster in Würzburg am 11.11.2017: Nur 24% der Objekte wurden während der Auktion für insgesamt 200.000 Euro (ohne Aufpreis) zugeschlagen. Ob es daran lag, dass insbesondere ausländische Käufer auf die Auktionen bei Sotheby's und v.a. Christie's spekulieren - letztere bieten zum Teil großartige Vérité-Objekte für eher gemäßigte Schätzpreise? Oder war die Qualität der Mehrheit der Objekte nicht ganz so überzeugend? 

Enttäuschend verlief  u.a. der Verkauf der Webrollenhalter von Mona Etienne: Nur eines der teilweise wirklich schönen Objekte wurde zugeschlagen. Eher schwach gingen des Weiteren die Miniaturen aus der Sammlung Filla und die Stücke aus Alaska. Die höchsten Werte erreichten eine bereits 1923 ausgestellte Maske der Guro (Lot 258) mit 15.000 €, die okiyi der Puno aus der Sammlung Schweitzer/Martin (Lot 345, 14.000 €) - diese Sammlung ging insgsamt recht gut-, und eine Maternité der Baule (Lot 245), die für 14.000 € einem deutschen Sammlerehepaar zugeschlagen wurde. 

Um die Auktion abschließend zu bewerten, muss noch der Nachverkauf abgewartet werden, der ja bei diesem Auktionshaus immer recht stark ist. So wurden bereits direkt nach Ende der Auktion weitere 5% der Objekte verkauft.

Zu den Ergebnissen.

Vielen Dank an Ingo Barlovic.

Verpflichtende Zitierweise zum Artikel

Ergebnisse der Tribal Art Auktion 87 bei Zemanek am 11.11.2017; Ingo Barlovic; 2017; https://www.about-africa.de/auktion-messe-galerie-ausstellung/934-ergebnisse-der-tribal-art-auktion-87-bei-zemanek-am-11-11-2017

Nutzungsrechte / Urheberrechte

Beachten Sie die Rechte des / der Urheber! Wenn Sie Artikel übernehmen wollen, fragen Sie nach! About Africa leitet Ihre Anfrage dann gerne an die/den Urheber weiter.

Bei korrekter Zitierweise ist die Übernahme von kleineren TEXT-Ausschnitten ohne Rückfrage erlaubt.

Bilder und andere multimediale Inhalte bedürfen immer der Freigabe durch den/die Urheber.

Disclaimer

Viele Autoren, viele Meinungen! about-africa.de ist nicht verantwortlich für Richtigkeit der angezeigten Inhalte. Wir entfernen natürlich Falsches oder kommentieren im Text, wenn etwas zu hinterfragen ist, jedoch nur soweit wir es beurteilen können oder uns widersprüchliche Ansichten bekannt sind. Wir sind keine Fachleute und sind nicht in der Lage, Fachwissen im Detail auf Richtigkeit zu prüfen. Wir sind jederzeit bereit, Gegenreden zu veröffentlichen.

Autor
Ingo Barlovic

Geschäftsführer eines Meinungsforschungsinstituts (iconkids & youth). Sammelt seit über 15 Jahren ‚Tribal Art‘, wobei er unkonventionellen Stücken besondere Aufmerksamkeit schenkt. Mitglied der Vereinigung der Freunde Afrikanischer Kultur e.V. Verantwortlich für www.about-africa.de. Redaktionelle Mitarbeit bei "Kunst und Kontext". Schreibt für "Kunst und Auktionen" und "Weltkunst".  Wohnt in Eching/Ammersee. i.barlovic@gmail.com