Im Moment gibt es das Gerücht, das Auktionshaus Sotheby's würde seine Tribal Art Aktivitäten reduzieren und sogar seine Abteilung zumindest in Paris auflösen. Als Beleg wird u.a. angeführt, dass sein Pariser Experte Alexias Maggiar zu Christie's gewechselt ist. An dem Gerücht scheint aber nichts dran zu sein, wie mir auf meine Anfrage Sophie Dufresne, die Pressechefin von Sotheby's Paris, geantwortet hat:

"Sotheby’s is committed to the category African and Oceanic art, sales of which have been particularly strong in recent years, totaling a record high of €20.1m in Paris alone last year. Our spring sales will take place mid-May in New York and at the beginning of June in Paris. While the search for a new Paris-based specialist is underway, we continue to benefit from the expertise of six highly experienced specialists around the world who, working as a global team, continue to source exceptional works for each of our sales locations."

Autor
Ingo Barlovic
Verpflichtende Zitierweise zum Artikel

Tribal Art bleibt eine Sparte bei Sotheby's ; Ingo Barlovic; 2020; https://www.about-africa.de/diverses-unsortiertes/1192-tribal-art-bleibt-eine-sparte-bei-sotheby-s

Nutzungsrechte / Urheberrechte

Beachten Sie die Rechte des / der Urheber! Wenn Sie Artikel übernehmen wollen, fragen Sie nach! About Africa leitet Ihre Anfrage dann gerne an die/den Urheber weiter.

Bei korrekter Zitierweise ist die Übernahme von kleineren TEXT-Ausschnitten ohne Rückfrage erlaubt.

Bilder und andere multimediale Inhalte bedürfen immer der Freigabe durch den/die Urheber.

Disclaimer

Viele Autoren, viele Meinungen! about-africa.de ist nicht verantwortlich für Richtigkeit der angezeigten Inhalte. Wir entfernen natürlich Falsches oder kommentieren im Text, wenn etwas zu hinterfragen ist, jedoch nur soweit wir es beurteilen können oder uns widersprüchliche Ansichten bekannt sind. Wir sind keine Fachleute und sind nicht in der Lage, Fachwissen im Detail auf Richtigkeit zu prüfen. Wir sind jederzeit bereit, Gegenreden zu veröffentlichen.