Weitersagen! Etnografisch Museum Antwerpen bis 17.5.2011 geschlossen bzw. Umzug in das neue MAS

Da wir im Internet nur mühsam Hinweise auf die Schließung des Ethnografischen Museums in Antwerpen finden konnten und zahlreiche Links im Internet auf eine nunmehr "tote Webseite" führen und in einigen Ausstellungskatalogen sogar noch Werbung für das Museum unter der alten Adresse gemacht wird.


Bild: Das neue MAS

"Der Fundus des MAS umfasst 470.000 Objekte, die aus dem Ethnografischen Museum, dem Nationalen Schifffahrtsmuseum, dem Volkskundemuseum und Teilen des Kunsthandwerkmuseums stammen, die mittlerweile geschlossen sind. Im Rahmen einer thematischen Ausrichtung werden sie vermengt in der neuen Dauerschau wieder zusammengefügt. Als historisches Museum der Stadt Antwerpen soll das [baulich 2010 fertig gestellte] MAS [Museum Aan de Stroom in Antwerpen] die Geschichte des Hafens, der Stadt und ihrer Bewohner vermitteln. (Quelle/Autor:Kunstmarkt.com/Hans-Peter Schwanke, 16.5.2010)"

Die Eröffnung ist für den 17.5.2011 geplant.

Das Etnografisch Museum Antwerpen wird dann irgendwann unter www.mas.be zu finden sein. Aber auch diese Seite befindet sich z.Z. noch im Aufbau.

 

Vielen Dank an Christian Trub.

Verpflichtende Zitierweise zum Artikel

Weitersagen! Etnografisch Museum Antwerpen bis 17.5.2011 geschlossen bzw. Umzug in das neue MAS; Christian Trub; 2011; https://www.about-africa.de/diverses-unsortiertes/193-weitersagen-etnografisch-museum-antwerpen-bis-1752011-geschlossen-bzw-umzug-in-das-neue-mas

Nutzungsrechte / Urheberrechte

Beachten Sie die Rechte des / der Urheber! Wenn Sie Artikel übernehmen wollen, fragen Sie nach! About Africa leitet Ihre Anfrage dann gerne an die/den Urheber weiter.

Bei korrekter Zitierweise ist die Übernahme von kleineren TEXT-Ausschnitten ohne Rückfrage erlaubt.

Bilder und andere multimediale Inhalte bedürfen immer der Freigabe durch den/die Urheber.

Disclaimer

Viele Autoren, viele Meinungen! about-africa.de ist nicht verantwortlich für Richtigkeit der angezeigten Inhalte. Wir entfernen natürlich Falsches oder kommentieren im Text, wenn etwas zu hinterfragen ist, jedoch nur soweit wir es beurteilen können oder uns widersprüchliche Ansichten bekannt sind. Wir sind keine Fachleute und sind nicht in der Lage, Fachwissen im Detail auf Richtigkeit zu prüfen. Wir sind jederzeit bereit, Gegenreden zu veröffentlichen.