Sandra Ferracuti

Dr. Sandra Ferracuti ist seit 1.1.2016 Afrika-Referentin im Linden-Museum Stuttgart. Sie studierte in Washington und Rom Ethnologie und ist außerordentliche Professorin für Museologie und Ethnologie an der Università degli studi della Basilicata (Matera/Italien), wo sie bereits von 2012 bis 2014 ein Forschungsstipendium innehatte.

Seit 2002 ist sie Mitherausgeberin der Zeitschrift „Antropologia Museale“, seit 2014 ebenso von „Archivio di Ethnografia“. Von 2012 bis 2015 war sie Präsidentin von Simbdea-Società Italiana Museografia e i Beni Demoetnoantropologici (Italienische Gesellschaft für Museen und ethnografisches Erbe). Von 2009 bis 2013 war sie Forschungsassistentin der ethnografischen Abteilung des Museo Nazionale Preistorico Etnografico „Luigi Pigorini“ in Rom und unterstützte das Museum in seiner Teilnahme am EU-Projekt „RIME – Ethnography Museums and World Cultures“.

Ihr Forschungsschwerpunkt liegt auf Afrika (besonders Mosambik), Museumsethnologie, Kulturerbe und Kunst.

Vielen Dank an Linden-Museum.

Autor
Linden-Museum
Verpflichtende Zitierweise zum Artikel

Dr. Sandra Ferracuti neue Afrika-Referentin im Linden-Museum Stuttgart; Linden-Museum; 2016; https://www.about-africa.de/diverses-unsortiertes/643-dr-sandra-ferracuti-neue-afrika-referentin-im-linden-museum-stuttgart

Nutzungsrechte / Urheberrechte

Beachten Sie die Rechte des / der Urheber! Wenn Sie Artikel übernehmen wollen, fragen Sie nach! About Africa leitet Ihre Anfrage dann gerne an die/den Urheber weiter.

Bei korrekter Zitierweise ist die Übernahme von kleineren TEXT-Ausschnitten ohne Rückfrage erlaubt.

Bilder und andere multimediale Inhalte bedürfen immer der Freigabe durch den/die Urheber.

Disclaimer

Viele Autoren, viele Meinungen! about-africa.de ist nicht verantwortlich für Richtigkeit der angezeigten Inhalte. Wir entfernen natürlich Falsches oder kommentieren im Text, wenn etwas zu hinterfragen ist, jedoch nur soweit wir es beurteilen können oder uns widersprüchliche Ansichten bekannt sind. Wir sind keine Fachleute und sind nicht in der Lage, Fachwissen im Detail auf Richtigkeit zu prüfen. Wir sind jederzeit bereit, Gegenreden zu veröffentlichen.