Einleitung

Im Juli 2006 verbrachten wir unseren Familienurlaub in der Bretagne. Bei der Rückreise Ende des Monats über Paris war (natürlich) ein gemeinsamer Besuch des neuen Musée du quai Branly eingeplant. Noch ganz unter dem Eindruck des Gebäudes, der Ausstellungsräume und der gezeigten Stücke kamen wir einen Tag später nach Erbach (Elfenbeinmuseum), um die Tagung im Herbst 2007 weiter abzusprechen und zu planen.

Auch hier war ein Besuch der Ausstellung vorgesehen, und, was für eine Überraschung! Vieles, was mir im Musée du quai Branly als Nachteil erschienen war:

  • die schlechte Ausleuchtung vieler Stücke;
  • kaum lesbare Texte, da zu kleine Schrift und/oder zu dunkel;
  • riesige übergangslose Räume;

war hier auf eine sehr durchdachte, klare Art gelöst und gestaltet.

Startbild; Collage by G@HService Berlin, V.Schlothauer
Bild "Startbild; Collage by G@HService Berlin, V.Schlothauer"
Größer? Auf Bild klicken!
Bildquelle: Eric Makin 2007

Abwechslungsreich gestaltete Ausstellungsräume

Die Ausstellungsräume sind jeweils außerordentlich gut gestaltet und klar voneinander mit jeweils eigenen Farb- und Raumkonzepten - entsprechend der ausgestellten Stücke - voneinander abgegrenzt.

(Fotografiert haben wir leider nur im ersten Raum - vom Eingangsbereich her gesehen.)

Trennung der einzelnen Vitrinen in den Vitrinengängen

Innerhalb des größten Raumes sind die Vitrinengänge räumlich und durch Licht so voneinander getrennt, dass jede Vitrine als ein eigener Abschnitt empfunden und eine Konzentration des Besuchers auf die jeweils gezeigten Figurengruppen unterstützt wird.

 

Vitrinen
ERB Ausstellung,Gesamt01 AS
Vitrinen
ERB Ausstellung,Gesamt02 AS

 

Farblicher Hintergrund in den einzelnen Vitrinen

Jede Vitrine hat ein individuelles räumliches und farbliches Konzept, und wirkt dadurch jeweils wie eine eigene kleine Ausstellung. Die Stücke sind so zusammengestellt, daß das jeweilige Vitrinen-Design diese gut zur Geltung bringt.

Blick in Vitrine
ERB Ausstellung,Vitrine01-1 AS
Blick in Vitrine
ERB Ausstellung,Vitrine02-1 AS
Blick in Vitrine
ERB Ausstellung,Vitrine03 EM
Blick in Vitrine
ERB Ausstellung,Vitrine04 EM
Blick in Vitrine
ERB Ausstellung,Vitrine05 EM
Blick in Vitrine
ERB Ausstellung,Vitrine06 EM
Blick in Vitrine
ERB Ausstellung,Vitrine07 EM
Blick in Vitrine
ERB Ausstellung,Vitrine08 EM
Blick in Vitrine
ERB Ausstellung,Vitrine09 EM Klassisches Konzept

 

Texttafeln sehr gut lesbar

Im Normalzustand sieht der Besucher eine etwa 15 cm herausragende Schublade mit roten und weißen Kurz-Texten auf schwarzem Hintergrund. Diese Schubladen sind herausziehbar. Auf weißem, hintergrundbeleuchtetem Glas sind die Lang-Texte in schwarzer Schrift zu den einzeln Stücken sehr gut lesbar. Zum Teil sind hier auch erläuternde Bilder zu den Stücken zu sehen.

Der Besucher erlebt den Text so in zwei Stufen: einer Kurzversion, als dunkles Feld und eine ausführliche Version, als weißes Feld.

Blick in Vitrine
ERB Ausstellung,Vitrine01-2 AS
Blick in Vitrine
ERB Ausstellung,Vitrine01-3 AS
Blick in Vitrine
ERB Ausstellung,Vitrine01-4 AS
Blick in Vitrine
ERB Ausstellung,Vitrine02-2 AS
Blick in Vitrine
ERB Ausstellung,Vitrine02-3 AS
Blick in Vitrine
ERB Ausstellung,Vitrine02-4 AS

Indirekte Ausleuchtung der einzelnen Stücke

Die Beleuchtung ist in der jeweiligen Vitrine für den Betrachter nicht zu sehen. Die Stücke werden von Lämpchen angestrahlt, die unter einer Holzleiste verborgen sind.

Fazit

In keinem völkerkundlichen Museum habe ich bisher derartiges gesehen.

Nachtrag

Nachtrag von Herrn Ulrich Godenschweger, Kulturmanagement, Deutsches Elfenbeinmuseum Erbach, 02/2008:

"Der Name unseres Gestalters ist Johannes Kessel, Jg. 1969, Inhaber des Designer-Studios "studio lebensform GmbH" in Erbachs Nachbargemeinde 64756 Mossautal.

Herr Kessel hatte auch die vorangegangenen Sonderausstellungen für uns gestaltet:

  • 2001 "Das Grab des Tutanchamun",
  • 2003 "Auferstehung des Ötzi",
  • 2004 "Aufbruch ins Nirvana",
  • 2005 "Mammut - Riesen aus der Unterwelt".

Die Umgestaltung unseres Elfenbeinmuseums 2006 ist sein bisher größtes Projekt. Die Vitrinen mit den ausziehbaren Läden gehen auf seine Entwürfe zurück.

Probleme mit dem Licht in den Vitrinen gibt es nicht, da es sich um Kaltlicht handelt. Die Spots, die von vorn auf die Objekte gerichtet sind, befinden sich außerdem zwischen dem äußeren Holzrahmen und einem inneren Glasrahmen."

Auf der folgenden Seite finden Sie weitere Impressionen der Vitrinen.

Weitere Impressionen von Eric Makin

©2007 Deutsches Elfenbeinmuseum Erbach&Eric Makin

Vitrinen-Impression
Vitrinen-Impression
Vitrinen-Impression
Vitrinen-Impression
Vitrinen-Impression
Vitrinen-Impression
Vitrinen-Impression
Vitrinen-Impression
Vitrinen-Impression
Vitrinen-Impression
Vitrinen-Impression
Vitrinen-Impression
Vitrinen-Impression
Vitrinen-Impression
Vitrinen-Impression
Vitrinen-Impression
Vitrinen-Impression
Vitrinen-Impression
Vitrinen-Impression
Vitrinen-Impression
Vitrinen-Impression
Vitrinen-Impression
Vitrinen-Impression
Vitrinen-Impression
Vitrinen-Impression
Vitrinen-Impression
Vitrinen-Impression
Vitrinen-Impression
Vitrinen-Impression
Vitrinen-Impression
Vitrinen-Impression
Vitrinen-Impression
Vitrinen-Impression
Vitrinen-Impression
Vitrinen-Impression
Vitrinen-Impression
Vitrinen-Impression
Vitrinen-Impression
Vitrinen-Impression

Vielen Dank an Eric Makin und Dr. Andreas Schlothauer und Deutsches Elfenbeinmuseum Erbach.

Autoren
Eric Makin
Dr. Andreas Schlothauer
https://www.about-africa.de/images/aabilder/kontakt/Andreas-Schlothauer_2011.png
Deutsches Elfenbeinmuseum Erbach

http://www.elfenbeinmuseum.de/

Verpflichtende Zitierweise zum Artikel

Elfenbeinmuseum Erbach, Farb- und Raumkonzept der Ausstellung; Eric Makin, Dr. Andreas Schlothauer, Deutsches Elfenbeinmuseum Erbach; 2008; https://www.about-africa.de/elfenbein-weisses-gold-afrikas/58-ausstellung-elfenbeinmuseum-erbach-farb-raum-konzept

Nutzungsrechte / Urheberrechte

Beachten Sie die Rechte des / der Urheber! Wenn Sie Artikel übernehmen wollen, fragen Sie nach! About Africa leitet Ihre Anfrage dann gerne an die/den Urheber weiter.

Bei korrekter Zitierweise ist die Übernahme von kleineren TEXT-Ausschnitten ohne Rückfrage erlaubt.

Bilder und andere multimediale Inhalte bedürfen immer der Freigabe durch den/die Urheber.

Disclaimer

Viele Autoren, viele Meinungen! about-africa.de ist nicht verantwortlich für Richtigkeit der angezeigten Inhalte. Wir entfernen natürlich Falsches oder kommentieren im Text, wenn etwas zu hinterfragen ist, jedoch nur soweit wir es beurteilen können oder uns widersprüchliche Ansichten bekannt sind. Wir sind keine Fachleute und sind nicht in der Lage, Fachwissen im Detail auf Richtigkeit zu prüfen. Wir sind jederzeit bereit, Gegenreden zu veröffentlichen.