Technische Änderungen
Werte Gäste! Wir haben unsere Seite, nicht zuletzt wegen geltender EU-Bestimmungen, auf aktuelleren technischen Stand angehoben. Wir hoffen, dass dabei nicht zu viel "kaputt gegangen" ist. Wir freuen uns über Input, wenn einzelne Seiten gar nicht mehr erreichbar sind.

Besprechungen, Besuche, Ankündigungen, Termine von Auktionen, Messebesuchen, Galerien, Ausstellungen, Museen.

Da mir im Moment beruflich (zum Glück) die Zeit fehlt, mich intensiv mit der Tribal Art zu befassen, es andererseits aber recht viele Auktionen im Dezember gibt, ein schneller Überblick mit oberflächlichen Gedanken:

Sotheby's

Nachdem es um Sotheby’s bzgl. der Kunst aus Afrika und Ozeanien in den letzten Monaten etwas ruhig geworden ist, versuchen sie nun mit 3 Auktionen das Ruder rumzureißen.

In der Auktion der Sammlung von Jean-Claude Bellier,  die nicht nur auf Tribal Art beschränkt ist,

Weiterlesen

Termin: 11.11.2021 bis 14.01.2022

Vom 11.11.2021 bis zum 14.1.2022 veranstaltet die Galerie Henseler in München die Verkaufsausstellung African Fetish/Utilitarian objects. Gezeigt werden Gebrauchsgegenstände, deren Gestaltung auf religiöse/kultige Verwendung verweist und Fetisch-Objekte.

Zu meinen Fotos, die ich am 19.11.2021 in der Galerie gemacht habe:

Weiterlesen

Noch bis zum 22.11.2021 laufen 2 Online Auktionen bei Christes: Art of Africa, Oceania, and the Americas und The Blue Horizon: Pacific Art from an Important Maui Collection. Neben einer Songe, bei der ab $220.000 geboten werden kann, gibt es auch einige Objekte mit Startpreisen im 3-stelligen Bereich.

Aus der Medieninformation:

Berber, Bambara, Ewe, Yoruba, Mbuti, Bakuba – die Bevölkerung Afrikas teilt sich auf in zahlreiche ethnische Gruppen und Stämme. Eine Vielfalt, die sich auch im Kunsthandwerk widerspiegelt, zum Beispiel in den handgefertigten Textilien. In seiner Ausstellung „Afrikanische Textilien aus der Sammlung und Kunststiftung Spielmann-Hoppe“ zeigt das Museum Tuch + Technik in Neumünster vom 12. November 2021 bis zum 13. März 2022 ganz unterschiedliche Exponate aus

Weiterlesen

Die Tribal Art Auktion 97 von Zemanek-Münster am 6.11.2021 in Würzburg lief durchwachsen: Es wurden 45% der Lose für ca. 290.000 Euro (eigene Zählung) verkauft. Das Auktionshaus wird nun auf seinen normalerweise beachtlichen Nachverkauf hoffen. Den höchsten Zuschlag erreichte eine Skulptur der Baga für 22.000 Euro (ohne Aufgeld). Nachtrag: Laut David Zemanek hat das Auktionhaus nach dem Nachverkauf ca. 400.000 Euro erreicht.

Achim Boldt vom Forum Schmuck hat mich informiert, dass vom 12. 09. 21 bis 23. 01. 2022 im Museum Zons in Dormagen die Ausstellung 'Glanz im Fluss der Zeit - Ethnischer Schmuck und Tracht  im Wandel' läuft. 

Gezeigt werden 500 Schmuckobjekte  aus mehr als 50 Ländern  sowie über 20 komplette Trachten aus Deutschland und weiterer 8 Länder. Zusätzlich werden die Objekte unter verschiedensten gesellschaftlichen Perspektiven erläutert. Zur Website der Ausstellung. Dazu sind 2 Kataloge erschienen.

Vom 29. bis zum 31. Oktober 2021 wird in Amsterdam die Tribal Art Fair Amsterdam (TAF) als Präsenzmesse veranstaltet. Die 21 Teilnehmer decken ein breites Feld der traditionellen außereuropäischen Kunst ab, z.B. Asien (Michael Woerner), Ozeanien (Marcus Raccanello) und natürlich Afrika (Bryan Reeves oder auch Christopher Polley). Leider sind auf der Website der Messe keine Objekte zu sehen, was v.a. für die Sammler schade ist, die wegen der parallel stattfinden Tagung der Vereinigung der

Weiterlesen

Die Versteigerung traditioneller afrikanischer und ozeanischer Kunst am 4.10.2021 im Dorotheum lief durchwachsen. Verkauft wurde die Hälfte der Lose für über 300.000 Euro (ohne Aufgeld). Den höchsten Zuschlag erreichten 3 Vogel-Skulpturen der Senufo für 26.000 Euro. Eine Maske der Iban, taxiert auf 12.000 Euro, wurde für 20.000 Euro zugeschlagen - genauso hoch wie einer Yimam-Ahnenfigur „Yipwon“. Das Toplos, die auf 140.000 Euro geschätzte Figur der Boa, fand dagegen keinen Käufer. Das

Weiterlesen

Die 80. Auktion von Hammer in Basel am 2.10.2021 ist erfolgreich gelaufen: Über 80% der Lose wurden für fast 400.000 CHF zugeschlagen (ohne Aufpreis). Den höchsten Zuschlagpreis erreichte mit 42.000 CHF eine Maske der Dan. Der wie immer gut aufgelegte Auktionator Jean David erreichte wohl einen neuen Rekord in Langsamkeit: Im Schnitt wurden nur ca. 20 Lots pro Stunde aufgerufen.

Übersichten-Seite 1 von 38

Diese Seite teilen
©2005-2021 ° About-Africa.de
Programmierung, technische Umsetzung, Wartung G@HService Berlin GHSVS.de