Technische Änderungen
Werte Gäste! Wir haben unsere Seite, nicht zuletzt wegen geltender EU-Bestimmungen, auf aktuelleren technischen Stand angehoben. Wir hoffen, dass dabei nicht zu viel "kaputt gegangen" ist. Wir freuen uns über Input, wenn einzelne Seiten gar nicht mehr erreichbar sind.

Besprechungen, Besuche, Ankündigungen, Termine von Auktionen, Messebesuchen, Galerien, Ausstellungen, Museen.

Die Auktion SHAPE(S), L'UNIVERS DES FORMES, African and Oceanic arts am 3.12.2020 ist super gelaufen: 60 der 67 Objekte wurden verkauft, also ca. 90% zugeschlagen und mit Aufpreis 4,9 Millionen Euro erlöst. Aufatmen: Der Tribal Art Markt lebt, zumindest beim Big Money - und wenn die Qualität stimmt. Toplos mit 680.000 Euro Prmieumpreis war die coole Guro-Maske. die dem Maitre de Bouaflé zugeschrieben wird. Zu den verkauften Objekten.

Bis zum 14. Dezember 2020 läuft bei Zemanek-Münster die Online-Auktion Collector's Items Sale. Die Aufrufpreise der 170 Lose gehen von 2.200 (für eine klassische Dogon) bis 60 Euro (für ein prähistorisches Steinbeil). Spannend finde ich u.a. eine schöne Baule mit der Provenienz Jan Kusters und Objekte aus Sibirien, ehemals Tischenko Galerie. Zum Katalog.

Termin: 03.12.2020

SHAPE(S), L'UNIVERS DES FORMES, African and Oceanic arts ist am 3. Dezember 2020 ist die erste Tribal Art Auktion von Christie's unter dem neuen 'International Director of the Department of Arts of Africa, Oceania and the Americas', Alexis Maggyar, der vorher bei Sotheby's war. Durch den Weggang von Bruno Claessens ist damit der sehr nette und deutsch sprechende Victor Teodorescu der neue 'Head of Sale'.

Die 67 Lose haben (natürlich) ein sehr gutes Niveau, wenn auch eine ausgesprochene Sensation

Weiterlesen

Wer das nötige Kleingeld hat, d.h. mindestens 3000 Euro, besser aber mehr als das Zehnfache, kann bei der ersten Tribal Art Online-Auktion von Sotheby's vom 25.11. bis zum 4. 12.2020 mitbieten. Eine Osterinsel-Statue, die im Museum Barbier-Mueller war, ist auf 200.000 Euro taxiert. Ich finde eine Maske der Punu interessant, auf die man ab 50.000 Euro hoffen darf. Vor 3 Jahren hatte der Käufer bei Christie's samt Aufgeld 93.000 Euro hingelegt. Und dabei ist sie jetzt viel cooler fotografiert.

Vom 7.11 bis zum 13.12.2020 findet im Marstall Schloss Berg, Mühlengasse 7, 82335 Berg, die Ausstellung 'Menschen' von Leon Pollux statt. Der Bildhauer und Maler Pollux hat sich dafür auch von Menschen und der Kunst aus Afrika inspirieren lassen. Sein im tollen Ausstellungssaal des Marstalls gezeigtes Hauptwerk besteht aus über 80 Köpfen aus Keramik, die durch ihre Individualität bestechen. Das auf ihnen befestigte Echthaar bekam er zu einem großen Teil durch die Vermittlung von Gert Chesi von

Weiterlesen

Termin: 20.10.2020 bis 10.01.2021

Vom 22. Oktober 2020 bis zum 10. Januar 2021 läuft in der Münchner Galerie Henseler die Ausstellung Indonesien: Kunst und Gebrauchsgegenstände. Die Galerie öffnet wegen der Corona-Lage by appointment. Am 13. November fand ich die Gelegenheit, die Ausstellung anzuschauen und zu fotografieren.

Zu den Fotos:

Weiterlesen

Ich gebe es zu: Das Museum der Kulturen in Basel gehört zu meinen Lieblingsmuseen, weil es mit seinen Ausstellungen immer wieder aufzeigt, wie ein ‚ethnologisches‘ Museum sich in der heutigen Zeit  aufstellen kann. Es werden spannende Objekte präsentiert, mit denen Geschichten erzählt und Zusammenhänge begreifbar gemacht werden, die auch für heutige Besucher relevant sind. Basel vermeidet zum einen, dass Werke als l’art pour l’art präsentiert werden. Und zum anderen die fatale Tendenz mancher

Weiterlesen

Die Tribal Art Auktion 95 von Zemanek-Münster am 24. Oktober 2020 ist sehr gut gelaufen: Insgesamt sind über 50% der Objekte für ca. 370.000 Euro (meine Überschlagsrechnung ohne Aufpreis) verkauft worden. Toplos war mit 40.000 Euro die sehr schöne Maternité der Vili aus dem Kongo, um die 3 Telefonbieter buhlten. Kaum weniger schwach verkaufte sich mit 25.000 Euro die überaus präsente, sitzende Baule-Figur,die bereits in Schädlers Buch 'Afrikanische Kunst in Deutschen Privatsammlungen' aus dem Jahr 1973

Weiterlesen

Nach den Stellungnahmen von Prof. Dr. Eberhart sowie Karl Schädler und Günter Zink hat mir auch Hanns Schell seine Überlegungen zur Neupräsentation und Jubiläumsausstellung des Museum der Völker in Schwaz geschickt. Der Unternehmer und bekannte Bergsteiger Hanns Schell ist Gründer des Museums Schell Collection in Graz, das eine fasziniernde Auswahl von Schlössern und Schlüsseln zeigt. Zudem hatte er weite Teile der Sammlung Chesi erworben, die er dem Museum der Völker in Schwaz als Leihgabe zur Verfügung

Weiterlesen

Seit dem 14. Oktober 2020 zeigt die Galeire von Miller in München die Ausstellung Schutz der Maske - Geometrie&Farbe. Als ich zwei Tage nach der Eröffnung diese Fotos machte, waren leider einige der Objekte schon verpackt, da sie von den neuen Besitzern abgeholt wurden. Es blieben aber noch genügend Masken für meine Kamera übrig.

Weiterlesen

Auf meinen kritischen Bericht zur Jubiläumsausstellung 25 Jahre Museum der Völker (zum Bericht) hat ja Univ.Prof. i.R. Dr. Helmut Eberhart vom Wissenschaftlichen Kuratorium des Museums der Völker in Schwaz eine Stellungnahme verfasst (zur Stellungnahme).

Darauf haben mir bisher der Künstler und Sammler traditioneller afrikanischer Kunst Günter Zink und Karl-Ferdinand Schädler Mails geschickt. Falls es weiteres Feedback, werde ich in es an dieser Stelle veröffentlichen.

Weiterlesen

Am 10 und am 11. Oktober 2020 veranstaltete das Auktionshaus Zemanek-Münster in der Münchner Paul Gallery von Kristina und Andreas Achmann eine Vorbesichtigung der Highlights ihrer Auktion, die am 24.10.2020 in Würzburg stattfindet. Am ersten Tag hatte ich die Möglichkeit, mit meinem Smartphone zu filmen und zu fotografieren.

Weiterlesen

Univ.Prof. i.R. Dr. Helmut Eberhart vom Wissenschaftlichen Kuratorium des Museums der Völker in Schwaz hat mir zu meinen kritischen Berichten (zum Fotobericht; zum Video) zur Jubiläumsausstellung 25 Jahre Museum der Völker eine Stelllungnahme gesendet mit der Bitte, sie auf about africa zu veröffentlichen, Dieser Bitte komme ich natürlich sehr gerne nach, da es soch lohnt, über die Zukunft dieses Museums und auch über die Zukunft von Museen in diesem Bereich überhaupt nachzudenken und sich auch

Weiterlesen

Diese Seite teilen
©2005-2021 ° About-Africa.de
Programmierung, technische Umsetzung, Wartung G@HService Berlin GHSVS.de