Besprechungen, Besuche, Ankündigungen, Termine von Auktionen, Messebesuchen, Galerien, Ausstellungen, Museen.

Christie's veranstaltet vom 25.2.2021 bis zum 11.3.2021 die spannende Online-Auktion Living with African and Oceanic Arts. Warum spannend? Es ist die erste Tribal Art Online-Auktion von Christie's überhaupt, dazu sind die Preiseinschätzungen bzw. Mindestgebote nicht alle leicht zu verstehen.

So gibt es einige Objekte mit niedrigen Taxen, die z.T. vor einiger Zeit wesentlich teurer über den Tisch gingen oder angeboten wurden. Beispielsweise kann man auf eine Okay-Kota mit sehr guter Provenienz

Weiterlesen

Der Tribal Art Markt erwacht mit Macht aus dem Winterschlaf: In den nächsten Tagen gibt es alleine 3 Online-Auktionen für jeden Geldbeutel: Am 12.2.2021 veranstaltet Jean David bereits seine Hammer Auktion Nummer 65! Was die angebotene Objektzahl pro Jahr und die Zuschlagquote angeht, ist Hammer wohl mit Abstand das größte Auktionshaus für Tribal Art zumindest in Europa. Unter den 139 Objekten, die alle ohne Mindestpreis aufgerufen werden, fällt u.a. Goldschmuck der Akan auf. Zum Katalog.

Zwei Tage

Weiterlesen

Da wegen Corona die BRAFA, 2021 ausfallen musste, gibt es vom 27. bis 31. Januar 2021 BRAFA in den Galerien: 126 teilnehmenden Galerien stellen ausgewählte Kunstobjekte in Galerieräumen vor Ort in 37 Städten weltweit aus, davon in drei Städten in Deutschland (Frankfurt, Freiburg, München). Begleitet wird die Initiative von einer Präsentation der Aussteller auf der BRAFA-Website

Unter dem Titel "Ehert die Ahnen" hat die Kunst und Auktionen meinen Vorbericht über die Tribal Art Auktion im Dorotheum am 15.12.2020 veröffentlicht. Man kann sich die Objekte vor Ort anschauen, die Auktion ist allerdings online. Bieten kann man nach Voranmeldung bis zum 15.12.2020 um 18.00. Zum pdf des Artikels.

Am 16.12.2020 veranstaltet das eigentlich auf Antiken spezialisierte Münchner Auktionshaus Gorny & Mosch seine nächste Auktion. Darin gibt es über 100 Tribal Art Objekte. Experte war Karl-Ferdinand Schädler. Am 4.12 hatte ich die Möglichkeit, mir die Objekte anzuschauen und zu fotografieren und zu filmen.

Zur Bildergalerie

Weiterlesen

Die Auktion SHAPE(S), L'UNIVERS DES FORMES, African and Oceanic arts am 3.12.2020 ist super gelaufen: 60 der 67 Objekte wurden verkauft, also ca. 90% zugeschlagen und mit Aufpreis 4,9 Millionen Euro erlöst. Aufatmen: Der Tribal Art Markt lebt, zumindest beim Big Money - und wenn die Qualität stimmt. Toplos mit 680.000 Euro Prmieumpreis war die coole Guro-Maske. die dem Maitre de Bouaflé zugeschrieben wird. Zu den verkauften Objekten.

Bis zum 14. Dezember 2020 läuft bei Zemanek-Münster die Online-Auktion Collector's Items Sale. Die Aufrufpreise der 170 Lose gehen von 2.200 (für eine klassische Dogon) bis 60 Euro (für ein prähistorisches Steinbeil). Spannend finde ich u.a. eine schöne Baule mit der Provenienz Jan Kusters und Objekte aus Sibirien, ehemals Tischenko Galerie. Zum Katalog.

Termin: 03.12.2020

SHAPE(S), L'UNIVERS DES FORMES, African and Oceanic arts ist am 3. Dezember 2020 ist die erste Tribal Art Auktion von Christie's unter dem neuen 'International Director of the Department of Arts of Africa, Oceania and the Americas', Alexis Maggyar, der vorher bei Sotheby's war. Durch den Weggang von Bruno Claessens ist damit der sehr nette und deutsch sprechende Victor Teodorescu der neue 'Head of Sale'.

Die 67 Lose haben (natürlich) ein sehr gutes Niveau, wenn auch eine ausgesprochene Sensation

Weiterlesen

Diese Seite teilen
©2005-2022 ° About-Africa.de
Programmierung, technische Umsetzung, Wartung G@HService Berlin GHSVS.de